ETES-Weblog

Verschiedene PHP-Versionen für Kommandozeilen-Tools nutzen

Gepostet am von Sebastian Leitz in „Know-How“ Kommentare 0

Als unser Hosting-Kunde haben Sie für Ihre Website jeweils die Auswahl zwischen den drei neusten PHP-Versionen, die von den PHP-Entwicklern offiziell unterstützt werden. Zudem bieten wir oftmals eine ältere Version noch für eine Übergangszeit länger an, damit Sie genügend Zeit haben, ältere Websites umzustellen. Die Einstellung der korrekten PHP-Version nehmen Sie bequem im Kundenlogin vor oder lassen sich von unserem Hosting-Team dabei unterstützen.

Zunehmend aber kommen in der PHP-Welt Kommandozeilen-Tools in Mode, mit denen Sie diverse Aufgaben rund um Ihre Website vornehmen können. Beispiele hierfür sind Composer für die Verwaltung von Updates, die Automatisierung mittels Cronjobs oder Debugging-Tools wie die Symfony-Konsole. Auch die von uns gerne eingesetzten Systeme, etwa das CMS Contao für die Umsetzung von Websites oder das Zend Framework, enthalten solche Tools. Bei deren Nutzung ist uns aufgefallen, dass auch hier die korrekte PHP-Version entscheidend für das stabile Verhalten der Tools ist. Heute wollen wir Ihnen zeigen, wie auch Sie die korrekte Auswahl treffen können.

$> ./vendor/bin/contao-console cache:clear

Mit dem gezeigten Aufruf können Sie bei Ihrer Contao-Website beispielsweise den Cache leeren – wichtig, wenn Sie Erweiterungen installiert haben oder nach einem Umzug der Website. Standardmäßig ruft Contao automatisch die auf dem System installierte PHP-Version auf. Das ist bei uns jeweils die mittlere der drei offiziell unterstützten PHP-Versionen, aktuell PHP 7.2. Obiger Befehl ist also äquivalent zu

$> php ./vendor/bin/contao-console cache:clear

Während Sie (wie bei Contao) mit der Standardversion von PHP gut beraten sind, nutzen doch gelegentlich Kunden veraltete Software, die nur mit einer älteren PHP-Version korrekt funktioniert. In diesem Fall können Sie explizit eine andere PHP-Version aufrufen. Im folgenden Beispiel löschen wir beispielsweise den Cache eines veralteten Magento-Shops:

$> php71 ./bin/magento cache:flush

Auf diese Weise stehen Ihnen alle installierten PHP-Versionen zur Verfügung, Sie können also auch auf die modernste und fortschrittlichste PHP-Version direkt zugreifen:

$> php71 KOMMANDO
$> php72 KOMMANDO
$> php73 KOMMANDO

Wenn Sie viel mit veralteter Software arbeiten, kann es natürlich lästig sein, bei jedem Aufruf eines Tools an die korrekte PHP-Version zu denken. Für diesen Fall können Sie sich einen sogenannten Alias definieren - damit können Sie sich den Aufruf zukünftig erleichtern:

$> echo alias php="/usr/bin/php71" >> ~/.bashrc

Bitte melden Sie sich nach der Einrichtung des Aliases neu am Server an. Obiger Magento-Aufruf lautet damit wieder einfacher:

$> php ./bin/magento cache:flush

Hoffentlich konnten wir Ihnen damit helfen – bei weiteren Fragen ist unser Hosting-Team gerne für Sie da!

Tags dieses Beitrages: Hosting, PHP
Trackback-URL: https://www.etes.de/system/modules/trackback/trackback.php?id=2807

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 9?