ETES-Weblog

Alle Beiträge mit dem Tag Microsoft (10 Beiträge):

Gepostet am 05.05.2017 von Sandra Schwarzer in „Know-How“ Kommentare 0

Missbraucht Microsoft seine Machtposition

Microsoft breitet sich aus: Das Anti-Virus-Programm „Defender“ kommt automatisch mit dem Betriebssystem Windows 10. Andere Anbieter von Antivirus Software sehen sich im Wettbewerb beschränkt. Droht Microsoft erneut ein Kartellverfahren der EU-Kommission?

Gepostet am 24.02.2016 von Ioannis Dimas in „Know-How“ Kommentare 0

Vorratsdatenspeicherung wieder im Gespräch

Seit einigen Wochen verbreiten Sich die Ransomware „TeslaCrypt“ und jetzt verstärkt seit einigen Tagen auch „Locky“. Die Rede ist in den Meldungen der Sicherheitsexperten von ca. 5.000 – 5.300 Neuinfektionen pro Stunde!
Bei solchen Zahlen, besteht immer die Gefahr zu den Betroffenen zu gehören. Umso wichtiger ist es daher, sich zu informieren und aufmerksam zu agieren..

Gepostet am 16.07.2015 von Markus Espenhain in „Produkte“ Kommentare 0

Windows Server 2003 Support endet. Jetzt auf Linux umsteigen.

Gestern, am 15. Juli, hat Microsoft den Support für Windows Server 2003 eingestellt. Selbst bei Sicherheitsproblemem soll es keine Unterstützung mehr geben. Dies betrifft auch den Small Business Server der Version 2003. Dies ist der ideale Zeitpunkt, um auf Linux umzusteigen.

Gepostet am 09.12.2014 von Markus Espenhain in „Produkte“ Kommentare 0

Logo Samba, Samba4 mit Active Directory

Mit der Open-Source-Software Samba4 können Zarafa-Nutzer die Vorzüge der zentralen Benutzerverwaltung mit der Integration in ein Microsoft Windows Active Directory (AD) nutzen, ohne teure Microsoft-Lizenzen beschaffen zu müssen. Wie bei einem Windows AD können alle Benutzereinstellungen für Zarafa in das AD von Samba4 integriert werden. In Version 4 hat Samba erstmals ein Active-Directory-Featureset bereitstellt.

Gepostet am 07.08.2014 von Ioannis Dimas in „Know-How“ Kommentare 0

„Alles was Recht ist“ oder eher: „Jedem wie es Beliebt“? Wieder einmal ein Angriff auf geltendes Europäisches Datenschutzrecht – oder besser gesagt: Ignoranz dessen.

Da besteht eine US-Bundesrichterin darauf, dass Microsoft E-Mail-Daten (Nutzerdaten), die auf einem ihrer Server in Irland liegen, herausgeben muss.

<ironie>: Bedeutet das im Umkehrschluss, dass die NSA sich ab jetzt an europäisches und deutsches Recht hält und mit jedem Bundesbürger, von dem sie Daten gespeichert hat, nachträglich eine Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung nach § 11 BDSG abschließt? </ironie>

Was bedeutet die Herausgabe der Daten für den Einzelnen und für Firmen?