Hinweise zur E-Mail-Kommunikation

Bei der täglichen Nutzung von E-Mails tauchen für Sie als Anwender und Administrator immer wiederkehrende Probleme auf. Auf diesen Seiten finden Sie zu den üblichen Problemen weitere Informationen.

Absenderadressen von E-Mail sind leicht fälschbar

Dies führt unter anderem zu folgenden Problemen:

  • Sie erhalten Warnungen, Sie hätte einen Virus per E-Mail verschickt.
  • Sie werden informiert, dass Ihre E-Mail nicht zugestellt werden konnte, obwohl Sie keine solche E-Mail versendet haben.
  • Andere Personen beschweren sich über Werbung, die Sie angeblich verschickt haben sollen.

Erfahren Sie, warum es diese Probleme gibt und wie Sie sich dagegen schützen können.

Viruswarnungen treffen unbeteiligte Dritte

Aktuelle E-Mail Viren und Würmer fälschen Ihre Absenderadessen. Die hieraus entstehenden Virenwarnungen treffen unbeteiligte Dritte und sollten daher ausgeschaltet werden.

Mailserver ohne Reverse-Lookup können keine Mails versenden

Für manche Mailserver wird kein Reverse-Lookup oder ein generischer Revers-Lookup eingerichtet, was dazu führen kann, dass diese keine E-Mails an bestimmte Empfänger senden können. Lesen Sie warum dies so ist und wie Sie das Problem beheben (lassen) können.