Häufige Fragen zu unserer Zarafa-Cloud

Im Folgenden finden Sie einige Antworten auf häufig gestellte Fragen zu unserer Zarafa-Cloud. Sollte Ihr Anliegen nicht aufgeführt sein, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir eine Lösung für Sie finden können.

Was ist der Unterschied zwischen E-Mail-Adresse und Postfach?

Ein Postfach oder Benutzer ist der Speicherort von E-Mails. Die meisten Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen erhalten ein eigenes Postfach. Jedoch kann jeder Mitarbeiter mehrere E-Mail-Adressen nutzen. Betrachten Sie in Beispiel:

Mitarbeiter: Max Mustermann
Postfachname: mmustermann
E-Mail-Adressen: max.mustermann@firmenbezeichnung.de
  mustermann@firmenbezeichnung.de
  max@firmenbezeichnung.de

Für dieses Beispiel ist nur ein Postfach (mmustermann) notwendig, das beliebig viele E-Mail-Adressen haben kann. Berechnet wird jedoch nur die Anzahl der Postfächer.

Zuletzt aktualisiert am 19.11.2014 von Marc Schneider.

Wie können mehrere Mitarbeiter gleichzeitig E-Mails erhalten?

In vielen Unternehmen sollen mehrere Mitarbeiter beispielsweise die E-Mails erhalten, die an die Adresse info@firmenbezeichnung.de gerichtet sind. Eine Lösung dafür wäre, die eingehenden E-Mails an jeden der Mitarbeiter weiterzuleiten. So jedoch besteht die Gefahr, dass E-Mails untergehen oder doppelt bearbeitet werden.

In unserer Zarafa-Cloud können Sie dafür inaktive Postfächer/Benutzer anlegen. Eingehende E-Mails an die info@firmenbezeichnung.de gelangen dann in dieses Postfach. Mehrere Mitarbeiter erhalten Einblick in das Postfach und sehen zentral, welche Vorgänge bereits in Bearbeitung sind.

Zuletzt aktualisiert am 19.11.2014 von Sebastian Leitz.

Kann ich E-Mail-Adressen und Benutzer selbst anlegen?

Ja. Unser Kundenlogin bieten Ihnen die Möglichkeit, Postfächer/Benutzer und E-Mail-Adressen einzurichten. Dabei können Sie den Kontotyp festlegen und außerdem Weiterleitungen auf verschiedene Zielpostfächer festlegen.

Zuletzt aktualisiert am 19.11.2014 von Marc Schneider.

Wie ändere ich das Passwort für ein Postfach?

Über unseren Kundenlogin können Sie unter dem Menüpunkt „Postfächer“ das Passwort für die verschiedenen Benutzer neu vergeben.

Zuletzt aktualisiert am 19.11.2014 von Marc Schneider.

Wie lauten die Verbindungseinstellungen für mein E-Mail-Programm wie Outlook?

Die Einstellungen für einen Zugriff von Ihrem E-Mail-Client können Sie generell im Kundenlogin pro Postfach einsehen. Klicken Sie dafür einfach auf das Schlüsselsymbol rechts beim betreffenden Benutzer.

Dort sehen Sie den Benutzernamen, den Servernamen (mail.zarafa-cloud.de) und die möglichen Ports.

Eine bebilderte Anleitung stellen wir ebenfalls bereit.

Zuletzt aktualisiert am 19.11.2014 von Marc Schneider.

Was sind die möglichen Ports für die Einstellungen meines E-Mail-Programms?

  • Um die volle Funktionalität von Zarafa zu nutzen, empfehlen wir Ihnen Microsoft Outlook als E-Mail-Client (32-Bit). Dieses Programm kann mit Hilfe des Zarafa-Client-Connectors auf den Server mail.zarafa-cloud.de und den Port 236 (unverschlüsselt) oder 237 (verschlüsselt) eingerichtet werden.

  • Alternativ können Sie auch IMAP mit Port 143 (unverschlüsselt oder TLS) oder 993 (SSL) nutzen.

  • Für POP nutzen Sie für den Abruf die Ports 110 (unverschlüsselt oder TLS) oder 995 (SSL), versenden Sie E-Mails über SMTP über die Ports 25 oder 587 (unverschlüsselt oder TLS) oder 465 (SSL).

  • Ein Zarafa-Kalender lässt sich auch über iCal/CalDAV verwenden, dafür sollten Sie die Ports 8080 (unverschlüsselt) oder 8443 (SSL) benutzen.

  • Mobile Geräte lassen sich über den Port 443 (SSL) anbinden.

Zuletzt aktualisiert am 19.11.2014 von Marc Schneider.

Welche Outlook-Versionen werden unterstützt?

Zarafa unterstützt von Haus aus nur 32-Bit Versionen von Outlook, dabei werden ab Outlook 2007 die meisten Versionen unterstützt. Nähere Informationen erhalten Sie unter online für Outlook 2010 und für Outlook 2013.

Zuletzt aktualisiert am 19.11.2014 von Marc Schneider.

Können meine bestehenden E-Mails in die Zarafa-Cloud migriert werden?

In den meisten Fällen können alle Inhalte von einer bestehenden E-Mail-Lösung in Zarafa übernommen werden. Dies hängt in erster Linie davon ab, welcher E-Mail-Client verwendet wird.

Zuletzt aktualisiert am 19.11.2014 von Marc Schneider.

Wie läuft eine Migration ab?

Der Migrationsvorgang wird von uns mit dem Kunden im Detail besprochen, jedoch sind grob folgende Punkte enthalten:

  1. E-Mail-Adressen und Benutzer einrichten,
  2. Anpassung des MX-Records in der Zone der betroffenen Domain/Domains,
  3. eigentliche Migration mit Zarafa-Migrator

Zuletzt aktualisiert am 19.11.2014 von Marc Schneider.

Kann ich die Migration selbst durchführen?

Ja, Sie können die Migration komplett selbst durchführen. Wir würden Ihnen jedoch empfehlen, sich den Vorgang kurz von uns erläutern zu lassen.

Zuletzt aktualisiert am 19.11.2014 von Marc Schneider.

Was umfasst eine Migration, wenn diese durch die ETES GmbH durchgeführt wird?

Der Umfang einer Migration wird mit den Kunden im Einzelnen besprochen und dann durchgeführt. Dies kann von einer kurzen Erklärung bis hin zum Rundum-sorglos-Paket reichen.

Zuletzt aktualisiert am 19.11.2014 von Marc Schneider.

Kann ich die Zarafa-Cloud auch mit mehreren Domains verwenden?

Ja, Sie können beliebig viele Domains in der Zarafa-Cloud verwenden. Diese müssen einmalig eingerichtet werden. Im Anschluss können Sie E-Mail-Adressen für alle aktiven Domains einrichten. Die Zustellung der E-Mails erfolgt dabei in die Postfächer Ihrer Hauptdomain.

Zuletzt aktualisiert am 19.11.2014 von Sebastian Leitz.