Bericht über das Contao Barcamp 2022 – ein Wiedersehen in Potsdam

von Katharina Weidlich

Contao Camp 2022

Nach knapp drei Jahren und zum ersten Mal seit Corona fand am 30.04.2022 und 01.05.2022 nun wieder das Contao Barcamp statt. Anders als bei der Contao-Konferenz wird beim Barcamp erst vor Ort ein Programm aufgestellt. Die Themen bestimmen die Teilnehmer selbst.

Wir waren auch dieses Jahr wieder mit dabei und haben als Silber-Sponsor die Veranstaltung mit unterstützt.

Bereits am Vortag der Veranstaltung wurde durchgestartet. Ab 9 Uhr wurde in verschiedenen Workshops im Contao College Wissen über Contao und das Web in verschiedenen Seminaren vermittelt. Parallel zum College fand diesmal auch ein Hackathon statt.

Bei den folgenden Workshops des ersten Tages waren wir dabei:

  • Einführung in Twig (Teil 1 und 2): Da Contao seit Version 4.13 Twig-Templates unterstützt und ab Version 5 diese standardmäßig verwenden wird, wurde vorgestellt, wie die neuen Templates funktionieren, wie man bestehende HTML5-Templates umschreibt und was dabei zu beachten ist.
  • Tracking 2022: Eine kurze Einführung, was heutzutage bei Tracking noch erlaubt ist und wie man Analyse-Tools einsetzen kann, ohne dabei gegen die Vorgaben der DS-GVO zu verstoßen. Hier wurde darauf hingewiesen, dass Google Analytics nach wie vor nicht eingesetzt werden sollte (auch nicht GA4). Eine Alternative hierzu ist zum Beispiel Matomo.
  • Contao 666: Der Workshop mit diesem teuflischen Namen befasste sich mit den Gründen, aus denen manche Kunden Contao ablehnen und was dagegen getan werden kann. Ein großes Problem ist nach wie vor die fehlende Bekanntheit, an der das neue Marketing-Team arbeiten wird.
  • CSS-Frameworks: Ein Austausch zu verschiedenen CSS-Frameworks – hier konnte jeder von seinen Erfahrungen erzählen. Bisher dominieren in der Contao-Welt die Frameworks Bootstrap und Foundation. Eine Integration von komplexeren Frameworks wie z.B. TailwindCSS gestaltet sich oft schwierig, da hier nur die Klassen ausgeliefert werden sollten, welche sich auch im Einsatz befinden. Da verwendete Klassen aber z.T. auch in der Datenbank gespeichert werden, wären unter Umständen nicht alle Klassen in den generierten CSS-Dateien enthalten.
  • Erweiterungen der Firma „Heimrich und Hannot GmbH“: Die Ersteller der Contao-Erweiterungen dieser Firma stellten ihre beliebtesten Erweiterungen vor, darunter z.B. das „Encore-Bundle“, welches den Asset-Prozessor aus Symfony in Contao integriert oder auch das „Filter-Bundle“, welches Filter-Funktionen für sämtliche Contao-Entitäten bietet.

 

Am zweiten Tag gab es noch einmal vier weitere Zeitslots. An diesen Workshops haben wir teilgenommen und uns zu folgenden Themen ausgetauscht:

  • Extensions - Perlen und Hidden Gems: Eine gute Gelegenheit, sich über Erweiterungen auszutauschen, welche bei der Arbeit mit Contao unterstützen, aber vielleicht nicht so bekannt sind. Vorgestellt wurden unter anderem die Erweiterungen „merger²“, „social feed“, „custom elements“ und viele mehr.
  • Contao 4.13: Eine Zusammenfassung der größten Änderungen seit der letzten Contao-LTS-Version 4.9 – und dies nicht nur für Anwender, sondern auch für Entwickler. Vorgestellt wurden u.a. Features, wie vollständige PHP8-Kompatibilität, der zuvor erwähnte Twig-Support, Vererbung von Seitenlayouts, Vorschau-Einladungslinks, etc.
  • Bundles – stay alive: Wie können eingestellte Erweiterungen wieder zum Leben erweckt werden? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, da es oftmals an Geld oder Zeit fehlt, um selbst beliebtere Erweiterungen voranzutreiben oder mit neueren Contao-Versionen kompatibel zu machen. Als möglicher Lösungsansatz wurde das Crowdfunding-Konzept vorgestellt. Außerdem wurde über Möglichkeiten gesprochen, wie Erweiterungen kommerziell angeboten werden können, ohne, dass Entwickler hierfür ein eigenes Lizenz-Management erstellen müssen.
  • Contao-Performance: Wie kann die Performance von Contao-Webseiten gesteigert werden? Genannt wurden einige Tipps, wie z.B. das Verwenden moderner Bildformate wie z.B. WebP, das Umstellen des Webservers auf HTTP2 oder das Aktivieren des Contao-Caches. Zu letzterem wurde außerdem besprochen, wie sich Probleme mit nicht funktionierenden Caches vermeiden lassen, denn Seiten können von Contao nur dann gecached ausgeliefert werden, wenn auf ihnen z.B. keine Session initialisiert wird.

 

Nach einer kurzen Verabschiedungsrunde war die Veranstaltung dann auch schon wieder vorbei. Wir danken allen Teilnehmern, Sponsoren und Organisatoren für ein wie immer sehr gelungenes Event!

Kontaktieren Sie uns

X

Sie sind Ihrer digitalen Souveränität bereits einen großen Schritt näher gekommen.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Fragen.

Bitte addieren Sie 8 und 7.
Diese Anfrage ist für Sie unverbindlich und keine Zahlungsmittel sind notwendig.
eteslogo4
Autoren
Markus Espenhain

Unser Geschäfts­führer und Gründer ist für die Strategie und den Kontakt zu Kunden & Partnern verantwortlich. Im Blog stellt er Ihnen neue Partnerschaften und Unternehmens-News vor.

Ioannis Dimas

Datenschutz und Informationssicherheit sind seine Herzensangelegenheit. Er berät Unternehmen zu diesen Themen und kann viel dazu berichten.

Marco Welter

Als Vertriebsleiter liegt sein Schwerpunkt in dem Kontakt mit Kunden. Durch jahrelange Erfahrungen im IT Bereich kennt er alle unsere Produkte und weiß immer über Neuigkeiten Bescheid.