Auf ein Neues: Das Contao Barcamp 2024 in Essen

Entwicklung von Philipp Lorenz

Am 20. und 21. April 2024 fand bereits zum zwölften Mal das Contao Barcamp statt, dieses Jahr im „Unperfekthaus“ in Essen. Als langjähriger Contao-Partner haben wir auch dieses Jahr wieder teilgenommen und die Veranstalter finanziell mit einem Silber-Sponsoren-Paket unterstützt.

Was ist das Contao Barcamp?

Die bessere Frage wäre: Was ist das Barcamp nicht? Denn neben dem Barcamp gibt es jährlich bereits die Contao Konferenz, bei der Entwickler, Agenturen und Anwender zusammenkommen, um Vorträge rund um das Thema Contao zu halten oder daran teilzunehmen. Genau diesem Konzept steht das Barcamp entgegen, denn anders als bei der Konferenz, steht das Programm hier zu Beginn der Veranstaltung noch nicht fest. Ebenfalls werden auch keine Vorträge vorbereitet oder geplant, denn das Programm wird erst an jedem Veranstaltungstag vor Ort von den Teilnehmern bestimmt.

Dabei geht es nicht primär um Vorträge, sondern vielmehr um den Austausch zwischen den Teilnehmern. Man kann sich die Zeitslots, die für jeden Austausch vergeben werden, also schon fast als Arbeitsgruppe vorstellen. Natürlich kann sich nicht jeder für jedes Thema begeistern. Daher gibt es jeweils drei parallele Zeitslots zu verschiedenen Themen, die in unterschiedlichen Räumen abgehalten werden.

Bei welchen Themen war ETES mit dabei?

Die Themen, die wir live mitverfolgt haben, stellen wir nachfolgend vor:

  • Twig-Templates
    Seit Version 5.0 setzt Contao verstärkt auf Twig-Templates als neue Alternative zu den alten PHP-Templates. Voraussichtlich ab Contao 6.0 soll der Support für PHP-Templates gänzlich entfernt werden, weshalb sich die Frage stellt, was es bei der Umstellung auf Twig-Templates zu beachten gibt. Es wird nicht mehr möglich sein, PHP-Code direkt in Templates zu integrieren, jedoch wird über Twig-Funktionen sowie -Filter die Möglichkeit geboten, eigene Funktionalitäten zur Twig-Engine hinzuzufügen. Aber Vorsicht: Da Twig-Templates viel mit Vererbung arbeiten, werden diese schnell etwas unübersichtlich.


  • Barrierefreiheit
    Webseiten barrierefrei zu halten, wird immer wichtiger und ist teilweise auch schon gesetzlich vorgeschrieben. In diesem Austausch ging es primär um Tools zum Testen der Barrierefreiheit sowie Best Practices. So sollten Webseiten-Elemente zur Steuerung der Barrierefreiheit nicht hinter irgendwelchen Icons versteckt werden, die nur schlecht zu finden oder zu erkennen sind. Einige Funktionen können direkt als Bundle in Contao integriert werden, welche jedoch kein vollständiges Feature-Set abbilden. Um Probleme bezüglich der Konformität mit bestimmten Standards wie z.B. WCAG zu erlangen, können Tools wie z.B. das Wave Evaluation Tool oder das Open-Source-Tool Chromatic Vision Simulator verwendet werden.

  • Barrierefreiheitsstärkungsgesetz
    Passend zum vorherigen Vortrag wurde noch darauf hingewiesen, dass ein sehr umfangreiches Gesetz im Juni 2025 in Kraft treten wird, welches Barrierefreiheit auf Webseiten vorschreibt und nahezu alle Webseiten betrifft. Eine Zusammenfassung der Gesetzgebung finden Sie unter diesem Link.

  • Contao-Updates
    Hier drehte sich alles um die Frage, wie mit älteren Contao-Versionen umgegangen werden sollte. Im Internet sind immer noch einige Installationen mit Version 2.x oder 3.x zu finden. Um diese auf eine aktuelle Version zu bringen, muss zunächst ein Update Schritt für Schritt erfolgen, über jede LTS-Version bis 3.5. Erst danach kann auf 4.x aktualisiert werden. Diese Schritte sind oft sehr langwierig und sind in einigen Fällen genau so aufwendig wie ein kompletter Relaunch der Webseite. Sollte dies dennoch nicht möglich oder nicht gewünscht sein, so lohnt es sich, vor einem Update zu schauen, welche der installierten Erweiterungen tatsächlich noch in Verwendung sind und diese vorab zu entfernen. Hierfür gibt es auch automatisierte Unterstützung, wie z.B. das Bundle contao-includeinfo.

  • Code-Qualität
    Wie lässt sich Code optimieren und standardisieren? Hierzu wurden einige Tools vorgestellt, welche diese Prozesse automatisieren, insbesondere das Tool Rector, welches PHP-Code automatisch aktualisieren sowie refactoren kann. Hierfür gibt es spezielle Regeln für Contao, welche als experimentelles Bundle zur Verfügung stehen. Außerdem gibt es ein von terminal42 bereitgestelltes Bundle für ein fertiges Build-Tool-Setup. Eingegangen wurde auch auf das PHP Code Quality Project, welches dabei hilft, bestimmte Code-Prüfungen zu automatisieren.

  • Über den Tellerrand hinaus
    In diesem Vortrag drehte sich alles um Alternativen zu Contao, die bei bestimmten Use-Cases ggf. besser geeignet sind. Da Contao keinen grafischen Editor wie z.B. Elementor in Wordpress integriert, gibt es gerade bei kleineren Webprojekten schnellere Alternativen zu Contao. Der Trend, grafische Editoren für Webseiten zu verwenden oder gar als Voraussetzung für ein CMS zu sehen, setzt sich dabei rapide fort. So konnte z.B. Premium Contao Themes mit seinem grafischen Editor die Anzahl an Suchanfragen bei Google zuletzt um 190% steigern. Dieser Editor ist jedoch fest mit den Themes der Firma verzahnt und kann nicht generell in Contao eingebunden werden. Als Alternativen zu Contao für kleinere Webseiten wurden z.B. Kirby oder Grav genannt.

  • Contao-Events
    Da sich die Anzahl der Teilnehmer am Contao Barcamp innerhalb der letzten Jahre (seit der Coronapandemie) quasi halbiert hat, wurde hinterfragt. was die Ursache hierfür sein könnte. Es wurde vorgeschlagen, ein paar Teilnehmer vorheriger Barcamps anzuschreiben und nachzufragen, weshalb diese nicht mehr teilgenommen haben. Als Ursache kamen ein paar Anregungen auf, unter anderem das Barcamp nicht mehr am Wochenende stattfinden zu lassen, nur noch ein Event pro Jahr zu organisieren oder die Contao-Konferenz ggf. mit dem Barcamp zusammenzulegen. Wir sind gespannt, in welche Richtung sich die Organisation entwickeln wird.

  • Vorstellung Contao Theme Manager
    Bei dieser Erweiterung handelt es sich um eine Art Baukasten-System für Contao-Themes mit einem eigens für Contao entwickelten CSS-Framework. Unter anderem lassen sich hiermit die Typografie, die Ausrichtung und das Spalten-Layout festlegen, wodurch die Webseite ein gänzlich standardisiertes Aussehen erhält. Das System ist sehr leichtgewichtig und beeinträchtigt die Ladezeit der Webseite nur zu einem sehr kleinen Teil. Die Installationshinweise sowie eine Übersicht über alle Funktionen finden Sie auf der Projekt-Webseite.

Darüber hinaus gab es noch viele weitere, spannende Themen, welche jeweils zum Ende jedes Veranstaltungstages noch einmal kurz zusammengefasst wurden. Wir bedanken uns bei der Contao Association, den Sponsoren sowie den Helfern und allen sonstigen Involvierten für ein wieder einmal toll geplantes und durchgeführtes Event.

Für individuelle Entwicklungen oder Websiten mit Contao sind wir der richtige Ansprechpartner. Kontaktieren Sie uns gerne unverbindlich für Ihr individuelles Projekt.

Kontaktieren Sie uns

X

Sie sind Ihrer digitalen Souveränität bereits einen großen Schritt näher gekommen.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Fragen.

Was ist die Summe aus 2 und 1?
Diese Anfrage ist für Sie unverbindlich und keine Zahlungsmittel sind notwendig.
eteslogo4

Autoren

Markus Espenhain

Unser Geschäfts­führer und Gründer ist für die Strategie und den Kontakt zu Kunden & Partnern verantwortlich. Im Blog stellt er Ihnen neue Partnerschaften und Unternehmens-News vor.

Markus Espenhain Portrait

Ioannis Dimas

Datenschutz und Informationssicherheit sind seine Herzensangelegenheit. Er berät Unternehmen zu diesen Themen und kann viel dazu berichten.

Ioannis Dimas Portrait

Chantal Nußbaum

In den Bereichen Datenschutz und Informationssicherheit liegt ihr Schwerpunkt. Durch Fortbildungen ist sie immer auf dem neusten Stand der Gesetze.

Christian Gleich

Sein Schwerpunkt liegt in dem Kontakt zu Kunden. Durch seine tägliche Arbeit mit unserem gesamten Produktportfolio landen Neuigkeiten immer zuerst bei ihm.