Digitale Unterstützung für das Burg-Gymnasium

von (Kommentare: 0)

Logo_burggymnasium

Wie alle Schulen in Baden-Württemberg, ist auch das Burg-Gymnasium in Schorndorf von der landesweiten Schließung durch das Kultusministerium in Baden-Württemberg betroffen.

Eine schwierige Situation für die Schule und Lehrer, um die Schüler noch adäquat mit Lerninhalten zu versorgen und den Schulbetrieb aufrecht zu erhalten. Auch für die Schüler ist dieses Lernen völlig neu und unerprobt.


Doch das Burg-Gymnasium hatte bereits durch die schuleigene Entwicklung „Digitaler Schulhof“ vorgesorgt, über welche die Schülerinnen und Schüler sicher und datenschutzkonform mit den Lehrkräften kommunizieren und Lerninhalte austauschen können. Die Entwickler, Informatiklehrer Patrick Wagner und Schüler Jesper Engberg, haben entschieden, diese Lösung bis zum kommenden Schuljahr quelloffen zugänglich zu machen. Aktuelle Informationen können Sie der Webseite entnehmen. Ein herzliches Dankeschön gilt hier Patrick Wagner, der in vorausschauender Weitsicht die Zeichen der Zeit erkannt und diese Plattform initiiert hat.

Nachdem das Land Baden-Württemberg es trotz eines vielversprechenden Ansatzes mit Open-Source-Komponenten in den letzten Jahren bisher nicht geschafft hat, eine eigene Plattform für den digitalen Unterricht zu schaffen (und nebenbei bemerkt, nur aus politischen Gründen das Projekt aufgegeben hat), sind die Schulen hier völlig auf sich alleine gestellt.

Trotz der Grundversorgung über den digitalen Schulhof hat dem Burg-Gymnasium eine Möglichkeit gefehlt mit den Schülern interaktiv in Form einer Videokonferenz und einer Art online Präsentation (ein Präsentierender, viele Zuschauer) in Kontakt zu treten. Daher haben wir uns entschlossen, die Schule dabei kurzfristig zu unterstützen.

Hierzu haben wir aus unserem eigenen Rechenzentrum in Stuttgart die notwendige Infrastruktur, als auch Unterstützung bei der Einrichtung der Open-Source-Software BigBlueButton bereitgestellt. Hierüber wurde nun vor den Ferien in Baden-Württemberg Unterricht für die Kursstufen getestet, um (im Falle einer Verlängerung der Schulschließung ) die interaktive Unterrichtsversorgung nach den Ferien zu gewährleisten, und dies vor allem datenschutzkonform. Viele Schulen setzen hier nun aus Gründen des Bedarfs schnell auf Lösungen, die den Datenschutz hier außer Acht lassen.

Wir freuen uns sehr darüber, mit unserem Wissen und den uns gegebenen technischen Möglichkeiten die Schule, die Lehrer und vor allem die Schüler des Burg-Gymnasiums in Schorndorf unterstützen zu können. Vor allem die Schüler sind die Leidtragenden in dieser Situation, aus einer völlig verfehlten Bildungspolitik. Liebe Landespolitiker: Setzen, sechs!

eteslogo4
Autoren
Markus Espenhain

Unser Geschäfts­führer und Gründer ist für die Strategie und den Kontakt zu Kunden & Partnern verantwortlich. Im Blog stellt er Ihnen neue Partnerschaften und Unternehmens-News vor.

markus.espenhain
Ioannis Dimas

Datenschutz und Informationssicherheit sind seine Herzensangelegenheit. Er berät Unternehmen zu diesen Themen und kann viel dazu berichten.

ioannis.dimas
Marco Welter

 

marco_welter