ETES Webconference bietet ab sofort Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (E2EE)

von

edira_update_neue_funktionen_2020_mockup

Wir haben bei der Entwicklung unserer Videokonferenzlösung ETES Webconference von Anfang an auf Sicherheit und Datenschutz geachtet. Mit unserem Update von Mittwoch 18. November 2020 haben wir eine weitere Funktionalität in Richtung Informationssicherheit implementiert. Mit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auf Basis des AES-256bit-GCM-Standards bieten wir zusätzlich zum verschlüsselten Zugriff auf die Plattform per SSL-Zertifikat nun eine weitere schützende Schicht an.

 

Unterstützte Browser

Die Funktion ist aktuell nur mit dem Browser Google Chrome ab der Version 87 oder der freien Variante Chromium nutzbar. Alle anderen Browser verfügen aktuell noch nicht über die Möglichkeit, dieses Feature von WebRTC zu nutzen.

 

Durch die Verschlüsselung ist eine erhöhte Rechenleistung erforderlich. Aus diesem Grund empfehlen wir die Nutzung von maximal 4 Videostreams pro Sitzung nicht zu überschreiten. Die Teilnahme von deutlich mehr Personen mit reinem Audio ist problemlos möglich.

 

Keine unbefugten Teilnehmer mehr

Zu einer verschlüsselten Sitzung kann nur ein Teilnehmer hinzukommen, wenn er über das vorher bekannt gegebene Verschlüsselungspasswort verfügt.

Der Video- und Audiostream wird im Browser des Absenders verschlüsselt und so übertragen. Die Entschlüsselung findet ebenso wieder im Browser des oder der anderen Teilnehmer statt. Das Passwort wird nicht übertragen oder gespeichert und nur lokal zum ver- und entschlüsseln genutzt.

 

BSI-Vorgaben für Konferenzen

Damit entspricht die Lösung ETES Webconference nun in einem Großteil den Vorgaben des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), welches mit dem Kompendium Videokonferenzsysteme (KoViKo), eine Vorgabe erstellt hat, wie eine sichere Videokonferenzlösung betrieben und genutzt werden soll.

 

Nutzerfreundliche Verwendung

Der Ablauf für eine verschlüsselte Konferenz gestaltet sich sehr benutzerfreundlich:

Als erstes muß beim Erstellen einer neuen Sitzung die „Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“ mit ausgewählt werden.

Beim Betreten der Session asl Moderator ist ein Passwort für die Verschlüsselung festzulegen.

 

Beim Betreten der Teilnehmer wird das festgelegte Passwort vom Teilnehmer abgefragt.

Bei korrekter Eingabe des Passworts erscheint ein Hinweis, dass die Verschlüsselung aktiv ist.

 

 

Sie erkennen, ob eine Verschlüsselung aktiv ist auch während der Sitzung an einem gelben Schloss in der oberen Leiste des Bildschirms.

Weitere Infos und kostenfreie Demo

Mit unserer Lösung steht Ihnen eine auf Sicherheit, Datenschutz und Datensparsamkeit ausgerichtete moderne Videokonferenzlösung zur Verfügung. Wir laden Sie ein, die Software 7-Tage-lang kostenfrei zu nutzen. Informationen zu Preisen finden Sie hier. Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf – wir unterstützen Sie gerne.

eteslogo4
Autoren
Markus Espenhain

Unser Geschäfts­führer und Gründer ist für die Strategie und den Kontakt zu Kunden & Partnern verantwortlich. Im Blog stellt er Ihnen neue Partnerschaften und Unternehmens-News vor.

markus.espenhain
Ioannis Dimas

Datenschutz und Informationssicherheit sind seine Herzensangelegenheit. Er berät Unternehmen zu diesen Themen und kann viel dazu berichten.

ioannis.dimas
Marco Welter

 

marco_welter