https:// - SSL Zertifikate schützen Ihre sensiblen Daten

von Katharina Weidlich

SSL Zertifikat leuchtet grün
Robert Avgustin/Shutterstock.com

SSL ist die Abkürzung für „Secure Sockets Layer“ und sorgt für die Transportverschlüsselung einer Verbindung zwischen einem Client und einem Server. Eine verschlüsselte HTTP-Verbindung (mittels eines SSL-Zertifikats) wird an dem „s“ in „https“ der URL kenntlich. Die Übertragung der Daten kann somit nicht durch Dritte im Klartext eingesehen werden.

Ein SSL-Zertifikat besteht aus kleinen Datendateien, die einen kryptografischen Schlüssel und ein Zertifikat digital an die Details einer Organisation binden. Das Zertifikat wird durch eine Zertifizierungsstelle ausgegeben. Damit wird die Domain des Antragstellers/Betreibers der Website verifiziert. Ist das Zertifikat auf einem Webserver installiert, werden die Datenverbindungen zwischen dem Browser des Benutzers und dem Webserver verschlüsselt. Diese Daten sind somit für Dritte, die die Übertragung mitschneiden, nicht mehr im Klartext lesbar.

 

Vorteile von SSL-Zertifikaten sind der Schutz von sensiblen Daten und Informationen auf Webseiten, wie Benutzernamen und Passwörter und anderen Informationen, die beispielsweise in Formularen erfasst werden. Darüber hinaus erhält man durch die Verwendung von SSL-Zertifikaten deutliche Vorteile im Google Ranking und mehr Vertrauen der Kunden und anderen Website-Besuchern.

Drei verschiedene Validierungsverfahren

Es gibt drei verschiedene Validierungsverfahren, die unterschiedliche Anforderungen voraussetzen. Diese Anforderungen müssen erfüllt sein, um das jeweilige Zertifikat zu erhalten.

  • Domainvalidiertes Zertifikat (DV-Zertifikat)
  • Organisationsvalidiertes Zertifikat (OV-Zertifikat)
  • Erweitert validiertes Zertifikat (EV-Zertifikat)

Entscheidend dabei ist, dass der Besucher vom SSL-Zertifikat davon ausgehen kann, dass hinter der angezeigten Website auch der korrekte Betreiber steht. Je umfassender die Validierung ausgefallen ist, z.B. durch Überprüfung des Ausweises des Antragstellers, desto sicherer ist es, dass sich nicht ein Fremder dahinter versteckt.

Je mehr sensible Informationen über eine Website ausgetauscht werden, desto relevanter ist auch der Validierungsstatus. Beispielsweise hat jeder, der Zugriff auf den Webserver und die Domainverwaltung hat, die Möglichkeit sich ein domainvalidiertes Zertifikat ausstellen zu lassen. Insbesondere die DV-Zertifikate bieten keinen weitergehenden Schutz.

Dies bedeutet, dass beim „einfachsten“ SSL-Zertifikat theoretisch auch jemand anderes dahinter stehen kann. Sensible Informationen sollte man so nicht mit einer Website austauschen. Die mit mehr Aufwand validierten Zertifikate bieten darüber hinaus teilweise Versicherungsleistungen mit an.

Woran erkenne ich eine geschützte Verbindung?

Wenn Sie eine sichere Verbindung zu einer Website interessiert, finden Sie dies über einen Klick im URL Eingabefeld auf das Schloss (oder ein ähnliches Symbol je nach Browser) heraus. Darüber erkennen Sie zudem, welches Zertifikat angewandt wird. Dazu reichen wenige Klicks aus und der Browser zeigt Ihnen die Details zu den Zertifikaten an.

Wie erhalte ich ein solches Zertifikat für meine Website?

Wir kümmern uns um Ihr SSL-Zertifikat. Fragen Sie bei uns an und wir prüfen Ihre Seite auf die Anforderungen und sorgen für Ihr Zertifikat, sodass Ihre Website nur noch verschlüsselt Informationen übermittelt.

Kontaktieren Sie uns

X

Sie sind Ihrer digitalen Souveränität bereits einen großen Schritt näher gekommen.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Fragen.

Bitte addieren Sie 6 und 9.
Diese Anfrage ist für Sie unverbindlich und keine Zahlungsmittel sind notwendig.
eteslogo4
Autoren
Markus Espenhain

Unser Geschäfts­führer und Gründer ist für die Strategie und den Kontakt zu Kunden & Partnern verantwortlich. Im Blog stellt er Ihnen neue Partnerschaften und Unternehmens-News vor.

Ioannis Dimas

Datenschutz und Informationssicherheit sind seine Herzensangelegenheit. Er berät Unternehmen zu diesen Themen und kann viel dazu berichten.

Marco Welter

Als Vertriebsleiter liegt sein Schwerpunkt in dem Kontakt mit Kunden. Durch jahrelange Erfahrungen im IT Bereich kennt er alle unsere Produkte und weiß immer über Neuigkeiten Bescheid.