Migration aus der Cloud zu ETES Cloud Services

von

Viele Unternehmen verwalten ihre Unternehmenskommunikation und Dokumente mit den Cloudlösungen Microsoft 365 (vorher Office 365) und Google Workspace (vorher G Suite).

Die Entscheidung für die Nutzung der beiden Dienste erfolgt oft aus Kostengründen und weil viele Mitarbeiter mit der Benutzung der Tools vertraut sind.

Was häufig nicht bedacht wird, ist das Thema Datenschutz und IT-Sicherheit. Spätestens seit der Abkündigung des EU-Privacy-Shield-Abkommen zwischen der EU und den USA im Jahr 2020 ist klar, dass eine DS-GVO konforme Speicherung von Informationen bei US-Anbietern nicht möglich ist. Darüber hinaus ist es schwierig, ein IT-Sicherheitskonzept mit diesen Lösungen im Unternehmen zu implementieren.

Unter ETES Cloud Services bietet die ETES GmbH verschiedene Dienste aus ihrem eigenen Rechenzentrum in Stuttgart an. Der Datenstandort ist ausnahmslos Deutschland und somit DS-GVO konform. Zusätzlich besitzt die ETES GmbH ein ISO 27001 Zertifikat.

In den Überlegungen, neue Lösungen für die Firmenkommunikation und das Dokumentenmanagement im Unternehmen einzuführen, sind viele Punkte zu bedenken. Als erstes sollte überprüft werden, ob mit der neuen Lösung auch alle Funktionalitäten wie bisher zur Verfügung stehen. Wir haben in unserem Blogpost „ETES Cloud Services als Alternative“ bereits die Angebote von Microsoft, Google und uns gegenübergestellt.

In diesem Blogbeitrag möchten wir detaillierter auf die Migration von Dateien aus Google Drive eingehen. Dokumente, die mit den Online Tools Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen erstellt wurden, sind in einem, nur für diese Apps lesbaren Format abgelegt. Ein einfaches Verschieben der Dokumente aus Google Drive in ETES Fileshare reicht somit nicht aus. Jedes Dokument einzeln zu öffnen und als Word oder LibreOffice Dokument zu exportieren ist möglich, aber völlig unpraktisch und somit kein gangbarer Weg.

Wenn man Google Drive in den Explorer eingebunden hat, sieht man, dass die Dokumententypen Google-Tabelle oder Google-Dokument sind. Ein Klick darauf öffnet dann im Browser die entsprechende Applikation.

Um nun eine Migration durchzuführen, nutzt man idealerweise in Google Drive die Möglichkeit die Ordner „herunterzuladen.“

Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf den Ordner und kann dann im Kontextmenü „Herunterladen“ auswählen. Während des Downloadvorgangs werden die Google Dokumente und Tabellen in Word bzw. Excel Dateien konvertiert. Dies gilt natürlich auch für Präsentationen, die anschließend im PowerPoint Format vorliegen.

Google lädt dann ein ZIP-File herunter, das, wie man im Screenshot sehen kann, mit den entsprechend konvertierten Dokumenten die vollständige Ordnerstruktur enthält. Diese kann man dann in den neuen und sicheren Cloud Ordner kopieren und es stehen zukünftig alle Informationen korrekt formatiert zur Verfügung.

Unsere Alternativen zu Microsoft 365 und Google Workspace ermöglichen Ihnen die gleichen Funktionen, die Sie aus der bisherigen Nutzung bereits kennen und haben den zusätzlichen Vorteil, dass sie zu 100% datenschutzkonform und sicher in unserem nach ISO 27001 zertifizierten Rechenzentrum in Stuttgart verarbeitet und gespeichert werden.

Gerne sind wir bei der Migration behilflich. Sprechen Sie uns einfach an.

eteslogo4
Autoren
Markus Espenhain

Unser Geschäfts­führer und Gründer ist für die Strategie und den Kontakt zu Kunden & Partnern verantwortlich. Im Blog stellt er Ihnen neue Partnerschaften und Unternehmens-News vor.

markus.espenhain
Ioannis Dimas

Datenschutz und Informationssicherheit sind seine Herzensangelegenheit. Er berät Unternehmen zu diesen Themen und kann viel dazu berichten.

ioannis.dimas
Marco Welter

 

marco_welter