Webhosting mit FTP über SSL/TLS

von Robert Scheck (Kommentare: 0)

Neue Webseiten oder Änderungen an diesen werden üblicherweise per FTP (File Transfer Protocol) vom Kunden auf den Webserver hinaufgeladen. Dazu wird ein sogenannter FTP-Client, wie z.B. FileZilla, verwendet, der sich mit einem Benutzernamen und einem Passwort mit dem angegebenen FTP-Server verbindet. Allerdings ist diese FTP-Verbindung unverschlüsselt, was auch mit Klartext bezeichnet wird.

Für eine verschlüsselte Datenübertragung vom Kunden zum Webserver gibt es viele verschiedene Implementationen, die sich jedoch sicherheitstechnisch nicht wirklich unterscheiden. Wir, die ETES GmbH, bieten unseren Webhosting-Kunden „FTP über SSL/TLS“ an, welches auch FTPS, FTP-SSL oder FTPES genannt wird. Neben dieser gängigen und sicheren Übertragungsmethode gibt es auch noch SFTP, welches jedoch nicht mit FTPS („FTP über SSL/TLS“) zu verwechseln ist.

FileZilla

  • FileZilla unterstützt FTP (unverschlüsselt sowie mit SSL/TLS)
  • Klicken Sie im Menü auf „Datei“ und anschließend auf „Servermanager“
  • Im erscheinenden Fenster klicken Sie im Baum auf der linken Seite auf „Eigene Server“
  • Klicken Sie danach im unteren Teil des Fensters auf den Button „Neuer Server“
  • Stellen Sie den „Servertyp“ auf der rechten Seite auf „FTPES - FTP über explizites TLS/SSL“ um
  • Tragen Sie bei „Server“ den Wert „ftp.eteshost.de“ ein (ohne die Anführungszeichen)
  • Füllen Sie das Feld „Port“ mit dem Wert „21“ (ebenfalls ohne die Anführungszeichen)
  • Alle anderen Einstellungen können Sie ganz normal und wie gewohnt anpassen bzw. verwenden

WinSCP

  • WinSCP unterstützt seit Version 4.2 auch FTP (unverschlüsselt sowie mit SSL/TLS)
  • Wählen Sie im Baum auf der linken Seite den Punkt „Session“ aus
  • Tragen Sie bei „Host name“ den Wert „ftp.eteshost.de“ ein (ohne die Anführungszeichen)
  • Stellen Sie danach auf der rechten Seite die Option „File protocol“ auf „FTP“
  • Im neu erscheinenden Dropdown daneben wählen Sie „TLS Explicit encryption“
  • Falls Sie sich hinter einem Router (z.B. DSL-Router oder Gateway-Server) befinden, klicken Sie links unten die Option „Advanced Options“ an
  • Wählen Sie im Baum auf der linken Seite den neu erschienenen Punkt „Connection“ aus
  • Setzen Sie den Haken bei der Option „Passive mode“
  • Alle anderen Einstellungen können Sie ganz normal und wie gewohnt anpassen bzw. verwenden

Bitte beachten Sie, dass viele Clients (insbesondere unter Microsoft Windows) für SSL-Zertifikate über keine eigene Liste von Zertifizierungsstellen (Root Certificate Authority) verfügen und leider auch nicht die vorhandene Liste der Zertifizierungsstellen des Betriebssystems benutzen. Daher werden Sie in der Regel bei der ersten FTP-Verbindung über SSL/TLS zur Verifikation der Daten des SSL-Zertifikats aufgefordert.

Bei eventuellen Unklarheiten, Fragen und/oder Problemen steht Ihnen Ihr ETES Hosting-Team gerne über die bekannten Support-Wege zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns

X

Sie sind Ihrer digitalen Souveränität bereits einen großen Schritt näher gekommen.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Fragen.

Was ist die Summe aus 3 und 4?
Diese Anfrage ist für Sie unverbindlich und keine Zahlungsmittel sind notwendig.
eteslogo4

Autoren

Markus Espenhain

Unser Geschäfts­führer und Gründer ist für die Strategie und den Kontakt zu Kunden & Partnern verantwortlich. Im Blog stellt er Ihnen neue Partnerschaften und Unternehmens-News vor.

Ioannis Dimas

Datenschutz und Informationssicherheit sind seine Herzensangelegenheit. Er berät Unternehmen zu diesen Themen und kann viel dazu berichten.

Marco Welter

Als Vertriebsleiter liegt sein Schwerpunkt in dem Kontakt mit Kunden. Durch jahrelange Erfahrungen im IT Bereich kennt er alle unsere Produkte und weiß immer über Neuigkeiten Bescheid.