Zarafa unterstützt Outlook nur noch bis 31.3.2016

22. Januar 2015 — Unser langjähriger Partner und Lieferant Zarafa hat sich im Zuge einer neuen strategischen Ausrichtung dazu entschlossen, die Outlook-Unterstützung für die Groupware Zarafa nur noch bis Ende März 2016 zu leisten. Somit wird es bei Zarafa ab April 2016 keine Outlook-Konnektorupdates mehr geben und der Outlook-Support wird eingestellt.
 
In Zukunft möchte sich Zarafa stark auf die Weiterentwicklung der WebApp fokussieren, um mit dieser eine Alternative für Outlook zu schaffen. Mit diesem Schritt strebt Zarafa größere Unabhängigkeit an.

Dies bedeutet nicht, dass unmittelbarer Handlungsbedarf für Sie besteht. Dennoch erörtern wir in den nächsten Tagen und Wochen gemeinsam mit all unseren Kunden, die Zarafa einsetzen, intensiv die Vor- und Nachteile im individuellen Unternehmens- und Nutzungskontext. Kunden, welche nicht mit Outlook arbeiten und auch nach März 2016 Outlook nicht verwenden möchten, sind von dieser Veränderung  seitens Zarafa nicht betroffen und können Zarafa uneingeschränkt weiter nutzen. Im Falle eines notwendigen bzw. gewünschten Betriebs von Outlook stellen wir gerne Alternativlösungen wie zum Beispiel Zimbra Collaboration, eine Groupware, welche Outlook auch nach Q1 2016 unterstützen wird, vor.

Wir informieren Sie in unserem Blog über Neuigkeiten.
 
Wir haben für Sie eine Zarafa-Hotline eingerichtet, über die Sie uns zu allen Fragen rund um den auslaufenden Outlook-Support durch Zarafa erreichen können.

Zarafa-Outlook-Hotline

Zarafa-Outlook-Support-Hotline

Für alle Fragen zum Thema "auslaufende Outlook-Unterstützung für Zarafa" haben wir eine Hotline für Sie eingerichtet. Telefonisch erreichen Sie uns von Montags bis Freitags von 9:00 bis 18:00 Uhr

Telefon: +49 711 489083 - 70

E-Mail: zarafa@etes.de